Im Unteren Park der neuen Gartenanlagen liegt der größte Potager Italiens: Der Küchengarten nimmt rund 10 Hektar in der Nähe des Gutes Cascina Medici del Vascello ein. Bis hierher reichten im 17. und 18. Jahrhundert die Gartenanlagen, während das Gebiet im 19. Jahrhundert für extensiven Anbau durch den Königlichen Landwirtschaftsbetrieb genutzt wurde.
Dass es einen Bereich für die landwirtschaftliche Produktion gab, belegen zahlreiche historische Aufnahmen, in denen der Potager (Küchengarten) südlich vom Oberen Park zu erkennen ist. Dieses Gebiet wird heute militärisch genutzt.

Die heutige Neuanlage des Nutzgartens ist von der früheren Form inspiriert und quadratisch mit Feldern, Becken, Brunnen, Spalieren von Obstbäumen und Pergolen, an denen Blumen und Gemüse ranken sollen.
Durch sorgfältige Lektüre der historischen Dokumente konnten unsere Fachleute feststellen, welche Arten in den Gemüse- und Obstgärten angebaut und wie sie verwendet wurden. Dank dieser wichtigen Quellen ließ sich eine verloren geglaubte Berufung des Ortes wieder beleben.

Das Gebiet für dieses Projekt erstreckt sich östlich und westlich des Gutshauses Cascina Medici del Vascello mit rund 10 Hektar Gemüse- und Obstgärten. Der Bereich mit den Zierpflanzen, der nach den Grundsätzen der Agrarökologie angelegt wurde, soll ein einzigartiges Modell mit Freizeitwert, ästhetischer, pädagogischer, historischer und gastronomischer Nutzung werden.

Köstliches aus dem Potager Royal

Die Köstlichkeiten aus dem Potager Royal, also Produkte, die mit dem Obst und dem Gemüse aus den Nutzgärten von Venaria Reale hergestellt werden, stehen im Caffè degli Argenti zum Verkauf.

Die Besucher der Reggia finden hier:

süßes Kompott aus Renette-Äpfeln, Aprikosen und Pfirsichen
süße Saucen aus Kürbis, Paprika und Auberginen
eine Produktlinie für die Kleinsten mit Apfel-Birnen-Püree und Apfel-Aprikosen-Püree.